Mittwoch, 19. April 2017

Wachstücher statt Frischhaltefolie


Zu Großmutters Zeiten wurden statt Frischhaltefolie sogenannte Wachstücher zum
abdecken von Speisen oder einwickeln von Pausenbroten verwendet. Im Handel gibt
 es solche Wachstücher bei Abeego und Bee`s Wrabs zu kaufen. Es geht aber auch
deutlich günstiger. Wachstücher als Frischhaltefolienersatz kann man ganz einfach
 selber machen. Alles was Ihr dazu braucht, sind Baumwollstoffreste und Bienenwachs.
 Die ökologische Frischhaltefolie läßt sich gut reinigen und ist wiederverwendbar.
Abeego und Bee’s wraps

Quelle: http://www.smarticular.net/oekologische-frischhaltefolie-ohne-plastik-selbermachen/
Copyright © smarticular.netbei
Es geht aber auch deutlich preiswerter und kreativer! Wachstücher als Frischhaltefolien-Ersatz kannst du leicht aus alten Stoffresten selbst herstellen.

Quelle: http://www.smarticular.net/oekologische-frischhaltefolie-ohne-plastik-selbermachen/
Copyright © smarticular.net


eine Anleitung findet ihr

hier 



Liebste Grüße
Gaby

Zu Urgroßmutters Zeiten wurden so genannte Wachstücher oder Wachspapiere verwendet. Sie dienten als Einpackpapier für Pausenbrote und waren im Alltag sowie beim Einmachen als Abdeckung oft in Verwendung.

Quelle: http://www.smarticular.net/oekologische-frischhaltefolie-ohne-plastik-selbermachen/
Copyright © smarticular.net
Bevor die Einweg-Frischhaltefolie unsere Haushalte eroberte, erfüllten unter anderem Wachstücher die Aufgabe, Lebensmittel länger frisch zu halten. Sie eignen sich zum Einwickeln von Pausenbroten ebenso wie zum Abdecken von Nahrungsmitteln und lassen sich viele Male wiederverwenden.

Quelle: http://www.smarticular.net/alte-t-shirts-recycling-und-upcycling-ideen-anleitungen/
Copyright © smarticular.net

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!